https:// Ausflugstipp: Naturschutzgebiet Heuckenlock | Gesellschaft für ökologische Planung e. V.

Draußen erlebbar wird die Tideelbe im fußläufig erreichbaren Naturschutzgebiet Heuckenlock. Auf einem etwa zwei Kilometer langen Rundweg lässt sich das Naturschutzgebiet mit seinen wertvollen Süßwasserwattflächen, Tideröhrichten und Auwaldresten auf eigene Faust erkunden. Von den Gezeiten der Nordsee beeinflusst, schwillt der Priel zweimal täglich an und überflutet Teile des Heuckenlocks mit Elbwasser – die perfekte Heimat für zwei nur in der Süßwassertideaue vorkommende Pflanzenarten: den Schierlings-Wasserfenchel und die Wiebels Schmiele. Durch Totholz und die hohe Vegetation im Sommer gleicht das Heuckenlock einem verwunschenen Ort. In den Jahreszeiten mit unbelaubten Bäumen bieten sich schöne Ausblicke auf die Uferzonen der Süderelbe.

Aus Rücksicht vor Flora und Fauna darf der Weg nicht verlassen werden. Bitte beachten Sie: Bei Sturm und höher auflaufendem Hochwasser das Heuckenlock zu Ihrer eigenen Sicherheit nicht betreten!